Wanderung Großarl
Urlaub mit Hund

Wanderurlaub mit Hund – hundefreundliche Berghütte in Salzburg

Schon lange wollten wir einen Wanderurlaub mit Hund auf einer Berghütte machen. Im September haben wir uns diesen Wunsch dann erfüllt und waren für vier Tage zu fünft (vier Menschen und natürlich Jack) auf der hundefreundlichen Schlickhütte in Großarl. Es war ein wirklich schöner Urlaub, wir haben viele hundefreundliche Wanderungen gemacht und den wunderschönen Ötzlsee entdeckt.

Auf dem Weg nach Großarl machten wir eine Pause auf der Hundewiese in Salzburg. Diese nutzen wir auf dem Weg in den Urlaub immer wieder gerne. Hier findest du unseren Beitrag zu Hundewiesen in Österreich, in dem wir neben der Hundewiese in Salzburg auch viele weitere vorstellen.

Schlickhütte in Großarl

Ausblick Schlickhütte

Vier Tage wohnten wir in der hundefreundlichen Schlickhütte mit einem wunderschönen Ausblick über Großarl. Diese ist eingerichtet mit drei Schlafzimmern, zwei Bädern einer Küche und einem Wohnzimmer. Außerdem gibt es einen Balkon, einen Garten und eine Sauna. Besonders gern genützt haben wir natürlich den eingezäunten Garten.

Jack konnte, wenn wir in der Hütte oder im Garten waren, immer frei laufen, da alles ausbruchssicher eingezäunt ist. 

Auch in der Küche und im Wohnzimmer hat er sich sichtlich wohl gefühlt.

Wandern mit Hund in Großarl

Die Region Großarl in Salzburg ist einfach perfekt zum Wandern mit Hund. Es gibt unzählbar viele Wanderungen mit vielen Einkehrmöglichkeiten und Badestellen für Hunde. Wir haben während unserem Wanderurlaub drei längere Wanderungen gemacht, die wir dir hier etwas genauer vorstellen möchten.

Wanderung von der Schlickhütte zur Maurachalm

Die Schlickhütte liegt auf ca. 1.200 Metern. Von hier aus ging unsere erste Wanderung vorbei am Bauerhnhof Gesslegg in Richtung Maurachalm. Der Aufstieg ist teilweise sehr steil und führt über eine Kuhweide. Hier muss man mit Hund natürlich besonders gut aufpassen und die Leine kurz halten.

Nach etwa zwei Stunden kamen wir an der Maurachalm an. Diese ist bewirtschaftet und wirklich sehr schön. Sie liegt auf etwa 1.600 Metern und es gibt neben einem kleinen Garten und Sitzgelegenheiten drinnen und draußen sogar zwei Alpakas. 

Beim Abstieg haben wir uns für eine andere Route entschieden, um nicht mehr über die steile Kuhweide gehen zu müssen. Wir brauchten auch hier wieder ca. zwei Stunden, die Gesamtstrecke war ungefähr 15 Kilometer lang.

Wanderung zur Unterwandalm

Auch die Unterwandalm liegt auf ca. 1.600 Metern und ist etwa zwei Stunden von der Schlickhütte entfernt. Sie ist ebenfalls bewirtschaftet und es gibt einen kleinen Kinderspielplatz. Die Alm ist bekannt für ihren Kaiserschmarrn, den wir natürlich getestet haben. 

Unsere zweite Wanderung war etwas gemütlicher, die Strecke war zwar in etwa gleich lang, allerdings waren nicht so steile Teilstücke dabei. Auch hier gab es viele schöne Badestellen für Hunde und Orte die zu einer gemütlichen Rast einladen.

Ötzlsee in Hüttschlag

Etwa 20 Autominuten von der Schlickhütte entfernt befindet sich der Ort Hüttschlag. Dort ist ein großer Parkplatz von dem aus eine kurze, aber sehr schöne Wanderung startet. Das Ziel dieser Wanderung ist der Ötzlsee – ein echter Geheimtipp für den Wanderurlaub mit Hund in Großarl.

Ötzlsee

Die Wanderung vom Parkplatz zum Ötzlsee dauert ca. 45 Minuten und ist für eine Strecke ungefähr 4 Kilometer lang. Man geht immer auf einem befestigten, flachen Weg. Am Anfang geht man lange neben eingezäunten Kuhweiden, hier muss man mit den elektrischen Zäunen etwas aufpassen. Aber nach ungefähr der Hälfte der Strecke kann sich auch der Hund etwas freier bewegen und es gibt einige Badestellen für Hunde.

Am Ötzlsee angekommen, gingen wir ans Ende des Sees wo wir Jack problemlos frei laufen lassen konnten. Es machte ihm und uns sehr großen Spaß in dem kalten Wasser zu schwimmen und zu spielen. 

Nach etwa einer Stunde gemeinsam laufen und spielen am Ötzlsee machten wir eine kleine Pause. Wie schon oft haben wir auch hier wieder unser Schleckerchen (*) mit selbstgemachter Leberwurst, Kokosöl und Wasser gefüllt und mitgenommen. Diese Füllung aus dem Deoroller-förmigem Schleckerchen zu schlecken beruhigt Jack, außerdem ist es eine gute Belohnung und Beschäftigung für den Sommer.

Schleckerchen am Ötzlsee
(*)

Ein schöner Urlaub geht zu Ende

Dieser kurze Wanderurlaub mit Hund in Großarl hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir haben wieder viele neue hundefreundliche Orte und Wanderungen entdeckt.

Warst du auch schonmal in Großarl oder hast andere Empfehlungen für einen Hüttenurlaub mit Hund für uns? Dann schreib uns das gerne in die Kommentare.

Jack´s Lieblingsprodukte (*)

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.