Stellplatz am See
Camping mit Hund

Campen, Wandern und Baden mit Hund – Camping mit Hund am Wolfgangsee

Dieses Wochenende haben wir das schöne Wetter im späten September nochmal ausgenützt und sind campen gefahren. Wir haben uns für den Campingplatz Seecamping Appesbach am Wolfgangsee in Oberösterreich entschieden. Der Platz ist wirklich super für Camping mit Hund am Wolfgangsee, außerdem ist er ein toller Ausgangspunkt für hundefreundliche Wanderungen.

Seecamping Appesbach

Seecamping Appesbach liegt direkt am Wolfgangsee und ist etwa einen Kilometer von St. Wolfgang entfernt. Es ist ein eher kleiner Platz, der aber alles hat was man braucht. Die Sanitäranlagen sind sehr schön und sauber und es gibt einen Camping Shop, einen Bootsverleih und ein Restaurant direkt am Platz.

Wir haben uns einen Stellplatz eher am Ende des Platzes ausgesucht, dort gibt es auch eine sehr große freie Wiese mit direktem Seezugang. Die Wiese hat einen Zaun zur Straße, so dass Hunde dort super laufen und spielen können. Der Platz ist also optimal für Camping mit Hund am Wolfgangsee.

Spielen am See

Da jetzt in der Nebensaison nicht mehr so viel los ist, haben wir ohne Reservierung einen Platz direkt am See bekommen. Das freute besonders Jack, da er so direkt vom Bus aussteigen und in den See laufen konnte.

Und wenn der Tag schon mit so einem Ausblick direkt aus dem Bett beginnt, was könnte da noch schief gehen? 

Und zu diesem wunderschönen Ausblick gehört natürlich auch gutes Essen. Das kochten wir in unserem Omnia-Campingofen. Es war das erste Mal, dass wir mehr als Aufbackbrötchen darin gemacht haben und ich bin absolut begeistert. Es gab Flammkuchen zum Abendessen und einen Beerenstrudel zum Kaffee. Beides ist super gelungen und wird bestimmt wieder gekocht. Das Schöne am Omnia ist, dass man darin wirklich alles machen kann, was man auch in einem normalen Backofen machen würde. Ich kann ihn wirklich jedem empfehlen der beim Campen auch Mal mehr als nur Reis und Nudeln kochen möchte. Ich habe den Ofen selbst, das Aufbackgitter, eine Silikonform und das Kochbuch und kann dieses Set (*) wirklich sehr empfehlen.

Wandern mit Hund am Wolfgangsee

Die Auswahl an Wanderrouten vom Wolfgangsee aus ist riesig. Als wir im Juni hier waren gingen wir zum Mönichsee und der Vormauer. Die Wanderung war zwar sehr anstrengend aber auch schön.

Einen tollen Ausblick auf den Wolfgangsee hat man von der Bleckwand. Über die Wanderung zur Bleckwand haben wir einen eigenen Beitrag geschrieben, in dem du auch viele schöne Fotos vom Wolfgangsee und der Wanderung findest.

Diesmal haben wir uns allerdings für eine gemütlichere, aber sehr schöne Wanderung entschieden. Wir gingen von St. Wolfgang zum Schwarzensee, eine wirklich hundefreundliche Wanderung. Vom Campingplatz aus mussten wir nur zur anderen Straßenseite gehen und dann ein Stück auf einer schmalen Nebenstraße. Danach waren nur mehr Wege, Wald und Wiesen, so dass Jack den Radius unserer 10-Meter-Leine (*) immer schön ausnützen konnte. Im Alltag verwende ich lieber eine Schleppleine, bei Wanderungen finde ich die Flexi-Leine aber praktischer und bin sehr zufrieden mit diesem Modell.

Lange Leine

Nach etwa 1 ½ Stunden kamen wir am Schwarzensee an. Dort gingen wir noch den Rundweg um den Schwarzensee, der etwa eine Stunde dauert. Da Jack eine absolute Wasserratte ist und es auch schöner ist am Wasser entlang zu gehen als auf dem Gehweg, gingen wir direkt am See. Das ging für den ersten Teil der Strecke ganz gut, bis der Weg immer steiniger und felsiger wurde.

Für Jack war es zum Glück überhaupt kein Problem über die großen Steine zu klettern. Da dort weder andere Menschen noch Tiere waren, konnten wir ihn ohne Leine laufen lassen.

Nach dieser kleinen Klettereinlage blieben wir noch eine Weile an einer kleinen Bucht und suchten uns dann einen Weg durch den Wald zurück zum Rundweg auf dem es dann weiterging.

Am Ende des Rundweges genossen wir unser wohlverdientes Mittagessen und begannen den Abstieg zurück zum Wolfgangsee.

Ausblick bei der Wanderung

Wieder am Campingplatz angekommen schlief Jack glücklich und zufrieden im Bett ein.

Den Sonntag verbrachten wir dann hauptsächlich mit Spielen und Baden am Wolfgangsee. Wir machten einen kurzen Spaziergang nach St. Wolfgang und genossen die letzten Stunden auf unserem Stellplatz.

Das war unser zweites und bestimmt nicht unser letzte Mal für Camping mit Hund am Wolfgangsee. Warst du auch schon dort und hast vielleicht Tipps für unseren nächsten Ausflug? Dann schreib es uns doch in die Kommentare, wir würden uns freuen.

Jack´s Lieblingsprodukte (*)

Beitrag auf Pinterest merken

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.