gefüllte Paprika kochen im Wohnmobil
Camping mit Hund,  Europareise mit Hund

Kochen im Wohnmobil – unsere (vegetarischen) Gerichte und Rezepte

Eine der häufigsten Fragen, wenn es um unsere Europareise geht, war von Anfang an, wie wir das mit dem Kochen im Wohnmobil machen. Was wir denn da immer essen werden, ob wir selbst kochen oder immer essen gehen und so weiter. Und ich muss zugeben, anfangs dachte auch ich, dass wir uns wohl hauptsächlich von Reis und Nudeln ernähren werden. Weil es ja einfacher ist und Kosten spart.

Aber wie sich herausgestellt hat, kochen wir seit wir im Van leben eigentlich sogar abwechslungsreicher als früher in der Wohnung. Was wir gerne kochen und essen hängt auch stark von dem Land ab, in dem wir gerade sind. Wir haben uns oft von lokalen Gerichten und Vorlieben inspirieren lassen und versucht viel Neues auszuprobieren.

Kochen im Wohnmobil mit dem Omnia Camping-Backofen

Um dir auch ein bisschen Inspiration zu liefern, zeigen wir dir in diesem Beitrag unsere liebsten Gerichte und Rezepte, die wir regelmäßig im Wohnmobil kochen. Zuerst stellen wir die aber noch unseren Helfer vor, der uns das Kochen im Wohnmobil deutlich erleichtert. Wie wir in unserem Beitrag zu den besten Camping Gadgets schon erzählt haben, haben wir keine fix verbaut Gaskochplatte, sondern kochen mit zwei kleinen Gaskochern (*). Auf denen verwenden wir auch unseren Omnia Camping-Backofen. Der Omnia ist der Hauptgrund, warum Kochen im Wohnmobil für uns absolut kein Problem ist. Wir können darin alles kochen, was wir auch in einem normalen Backofen machen.

Wir haben uns das Set inklusive Silikonform und Aufbackgitter gekauft. Eine zusätzliche Silikonform haben wir uns auch noch besorgt, wir nutzen eine für saure und eine für süße Gerichte und Kuchen. Am günstigsten bekommst du das alles im Spar-Set (*).

Unsere liebsten Gerichte zum Kochen im Wohnmobil

Hier siehst du eine Übersicht der Gerichte, die wir im Van oft kochen. Da ich Vegetarierin bin und Patrick seit wir auf Europareise sind auch eher selten Fleisch isst, sind alle Rezepte vegetarisch. Die ersten beiden Gerichte sind Frühstücks-Gerichte die wir uns gerne kochen, wenn es mal kein einfaches Müsli am Morgen gibt. Der Rest sind Hauptgerichte.

Vancakes

Hin und wieder gönnen wir uns ein ganz besonderes Frühstück. In Österreich nennen wir sie Palatschinken, in Deutschland sagt man denke ich eher Pfannkuchen. Der englische Name ist Pancakes und da wir ja im Van leben haben wir ganz kreativ Vancakes daraus gemacht. 😉

Wir mixen 4 Eier, 250g Mehl und 500ml Milch und braten die dünnen Vancakes in der Pfanne. Wir essen sie am liebsten mit Nutella und Bananen/Erdbeeren oder mit Marmelade. Das ist dann aber auch eine richtig große Portion, die dann meist gleichzeitig die Hauptmahlzeit des Tages ist.

warmes Frühstück

Für dieses Gericht ist uns kein kreativer Name eingefallen. Wenn wir es machen, sagen wir einfach immer warmes Frühstück dazu. Das schmeckt besonders an kalten Tagen gut und wärmt nach einer kühlen Nacht im Van.

warmes Frühstück im Wohnmobil

Dazu braten wir zuerst gewürfelte Apfelstücke mit etwas Honig und Zimt in der Pfanne an. Dann kochen wir eine Tasse Hirse oder Haferflocken mit zwei Tassen Wasser. Das ganze wird dann vermischt und schmeckt wirklich lecker. Das Gericht kann auch einfach variiert werden und schmeckt zum Beispiel auch mit Mango und Kokosflocken sehr gut.

Kaiserschmarrn

Das letzte süße Gericht in unserer Liste ist der typisch österreichische Kaiserschmarrn. Das Foto ist übrigens in Portugal entstanden, da haben wir das (österreichische) Apfelmus zufällig im Supermarkt entdeckt.

Kaiserschmarrn kochen im Wohnmobil

Wir verwenden für den Kaiserschmarrn folgendes Rezept:

200g Mehl, 30g Zucker, 4 Eidotter und 300ml Milch vermischen. Die 4 Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig mit dem restlichen Teig vermischen. 40g Butter in einer großen Pfanne schmelzen lassen und den Teig einfüllen. Nach der Hälfte des Teiges Rosinen darüberstreuen und den restlichen Teig dazugeben. Danach auf beiden Seiten anbraten und in Stücke zerstechen. Jetzt nur noch mit Staubzucker bestreuen und fertig ist der leckere Kaiserschmarrn.

gefüllte Paprika

Mit Quinoa gefüllte Paprika waren schon früher eines unserer absoluten Lieblingsgerichte. Dass wir die auch auf der Europareise so oft kochen würden, hätte ich nicht gedacht. Aber wenn man herausgefunden hat, wie es am besten gemacht wird, kann man gefüllte Paprika auch ganz einfach im Wohnmobil kochen.

Wir kochen dazu immer eine Tasse Quinoa mit zwei Tassen Wasser. Die Paprika schneiden wir dann oben ab, so dass sie in den Omnia passen. Den abgeschnittenen Paprika schneiden wir in Stücke und geben ihn zum gekochten Quinoa. Wenn wir gerade Tomaten da haben, schneiden wir die auch dazu.

Dazu schneiden wir noch eine Packung Feta in kleine Stücke und geben sie zur Mischung. Die füllen wir dann in die ausgehöhlten Paprika und schneiden eine zweite Packung Feta in Stücke, die wir oben auf die gefüllten Paprika legen. Den Omnia lassen wir dann etwa 5 Minuten auf hoher Stufe und dann nochmal ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe laufen. So genau sehen wir da nie auf die Uhr, einfach bis der Feta schön braun wird. Parallel machen wir noch die Tomatensauce dazu. Je nachdem, wie motiviert wir sind dünsten wir meist zuerst noch Zwiebel und Knoblauch im Topf an und geben dann eine große Packung passierte Tomaten dazu die wir ein paar Minuten köcheln lassen. Die fertigen gefüllten Paprika mit Tomatensauce sehen dann so lecker aus, dass sogar unsere überhaupt nicht verfressenen Hunde etwas davon möchten. 😉

gefüllte Paprika im Van

Wraps

Selbstgemachte Wraps haben wir erst während unserer Europareise kennen und lieben gelernt. Auch die sind vegetarisch. Wir füllen sie mit Halloumi oder Tofu, Paprika, Zwiebeln, Salat und verschiedenen Saucen. Dazu braten wir den Halloumi/Tofu und schneiden ihn in längliche Stücke. Die länglichen Paprikastücke und Zwiebeln braten wir ebenfalls an. Dann füllen und wickeln wir die Wraps und braten sie auch nochmal kurz auf beiden Seiten an. Und fertig sind die leckeren vegetarischen Wraps.

Feta-Kartoffeln

Auch hier ist der Omnia wieder unser bester Freund. Feta-Kartoffeln sind einfach zubereitet und sehr lecker. Wir schneiden dazu einige Kartoffeln in eher kleine Würfel und geben sie mit etwas Olivenöl und Gewürzen in den Omnia. Den schalten wir dann für etwa 15 Minuten ein, bis die Kartoffeln fast durch sind. Währenddessen mischen wir gewürfelten Feta mit Zitronensaft und Petersilie. Die Mischung geben wir dann über die gebratenen Kartoffelstücke und lassen den Omnia noch etwa 10 Minuten laufen, damit der Feta braun wird.

Kartoffeln mit Feta im Van

Burger

Selbstgemachte Veggie-Burger kochen wir im Van auch sehr gerne. Die Burgerbrötchen und Saucen kaufen wir. Für die Laibchen kochen wir ca. eine Tasse Quinoa mit zwei Tassen Wasser. Den gekochten Quinoa mischen wir mit 3 Eiern, geschnittenem Mozzarella und geben Mehl nach Gefühl dazu, bis die Konsistenz passt. Die Laibchen braten wir dann in der Pfanne an. Dazu braten wir noch Zucchini-Scheiben und Zwiebeln an, die ebenfalls in den Veggie-Burger kommen. Salat darf natürlich auch nicht fehlen. Als Alternative zum Quinoa haben wir die Laibchen auch schon mit Hirse gemacht. Schmeckt ebenfalls sehr lecker, nur ist die unterwegs meist schwieriger zu finden als Qunioa.

Nudelauflauf

Ein weiteres unserer Lieblingsgerichte das uns dank dem Omnia auch auf der Europareise begleiten kann ist der vegetarische Nudelauflauf. Wir machen ihn mit dem Gemüse das wir gerade da haben. Meistens mit Mais, Blumenkohl, Paprika und Zucchini. Wir mischen dazu einfach gekochte Nudeln mit dem geschnittenen Gemüse und geben eine Packung Hüttenkäse und Gewürze dazu. Das füllen wir ihn den Omnia, bestreuen es mit geriebenem Käse und backen ihn für ungefähr 20 Minuten.

Chili sin carne

Ein Gericht das besonders an kalten Tagen richtig lecker ist, ist unser vegetarisches Chili. Auch das machen wir mit Quinoa. Wir kochen eine Tasse Quinoa mit zwei Tassen Wasser und geben die restlichen Zutaten zum gekochten Quinoa. Meistens schneiden wir Tomaten und wenn wir welche da haben Chilis. Außerdem kommen noch Mais, Kichererbsen, Kidney-Bohnen und Linsen dazu. Dann geben wir einfach zwei Packungen passierte Tomaten, Petersilie und weitere Gewürze dazu und lassen es köcheln.

Pizza

Auch selbstgemachte Pizza kochen wir regelmäßig im Wohnmobil. Den Pizza-Teig kaufen wir, den kann man schön in Streifen schneiden und in den Omnia legen. Wir schneiden meist relativ viele Streifen und legen sie am Boden und an den Rändern aus. Die überlappenden Stellen etwas festdrücken, dann hält der Teig gut.

Dann streichen wir eine Packung passierte Tomaten auf den Teig und belegen ihn mit unseren Zutaten. Wir verwenden meist Paprika, Zwiebeln, Mais, Mozzarella und dann noch geriebenen Käse oben drauf. Die Pizza dann aus der Silikonform zu nehmen ist manchmal nicht ganz einfach. Am besten geht es wenn die Pizza gut durch und der Teig knusprig ist.

Gemüsereis

Ein sehr einfaches aber auch leckeres Gericht ist Reis mit Gemüse. Einfach Reis kochen und Gemüse nach belieben zum gekochten Reis geben. Wir verwenden meistens Zucchini, Paprika, Tomaten und was gerade so da ist. Als nicht-vegetarische Alternative schmeckt der Gemüsereis auch gut mit Fisch oder Fleisch.

Gemüsereis kochen im Wohnmobil

Ofengemüse

Ein weiterer unserer Favoriten aus dem Omnia ist Ofengemüse mit Feta. Dazu schneiden wir Gemüse wie Blumenkohl, Paprika und Zucchini und geben es mit etwas Olivenöl in den Omnia. Darauf kommt noch eine Packung Feta in Stücke geschnitten. Nach etwa 15 Minuten wenn der Feta braun wird, essen wir das Ofengemüse entweder mit Kartoffeln oder Reis.

Grillen

Wie wahrscheinlich jeder Camper grillen wir auch sehr gerne. Auch hier wieder vegetarisch mit Halloumi oder Tofu anstatt Fleisch. Dazu gibt es bei uns immer Grillmais und angebratene Zucchini mit Mozzarella. Dank dem Omnia gibt es auch immer leckeres Knoblauchbrot, wenn wir grillen.

Nudelsalat

An heißen Tagen essen wir sehr gerne kalten Nudelsalat. Auch dieses Gericht kann man problemlos im Wohnmobil kochen. Einfach die gewünschte Menge Nudeln kochen und auskühlen lassen. Dazu schneiden wir Paprika, Gurken, Gewürzgurken, Zwiebeln und Mais. Das ganze mischen wir mit Joghurtdressing, Mayonnaise, Salz und Pfeffer. In der nicht-vegetarischen Portion ist dann meist noch Thunfisch.

Nudelsalat machen im Wohnmobil

selbstgemachte Pommes

Selbstgemachte Pommes aus dem Omnia gibt es bei uns auch oft. Dazu schneiden wir Kartoffeln, mischen sie mit Öl und Gewürzen und geben sie in den Omnia. Darüber kommt noch geriebener Käse und nach ungefähr einer halben Stunde hat man leckere selbstgemachte Pommes gekocht im Wohnmobil. Zusätzlich zu normalen Kartoffeln schneiden wir oft auch Süßkartoffeln dazu.

selbstgemachte Pommes im Van

Kochen im Wohnmobil – leichter als gedacht

Wir haben in den letzten Monaten in denen wir im Van leben die Erfahrung gemacht, dass es auch nicht schwieriger ist im Wohnmobil zu kochen, als in einer Wohnung. Man braucht nur ein paar Ideen für leckere Gerichte und die richtige Ausstattung.

Zu Weihnachten gab es bei uns sogar richtig leckere selbstgemachte Lebkuchen. Dazu musste dann aber ausnahmsweise nicht der Omnia, sondern unser Mini-Backofen ausgepackt werden. Diesen verwenden wir nur, wenn wir Strom vom Campingplatz haben. Gekauft haben wir uns den Mini-Backofen, so verrückt es auch klingt, um Hundeleckerlies zu backen. Da wir die Leckerlies für unsere Hunde immer selbst backen, und kein Campingplatz hier im Süden einen Backofen hat, haben wir uns in Spanien einfach selbst einen kleinen gekauft. Unsere Rezepte für selbstgemachte Hundeleckerlies findest du hier.

Was kochst du am liebsten, wenn du im Wohnmobil unterwegs bist?

<< Teil 21 unserer Europareise mit Hund

Teil 23 unserer Europareise mit Hund >>

Jack´s Lieblingsprodukte (*)

Beitrag auf Pinterest merken

Kochen im Wohnmobil Pin

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.