Weihnachtsmanndorf mit Hund
auf Reisen,  Europareise mit Hund

Finnland und das Weihnachtsmanndorf mit Hund

In unser ursprünglich geplanten Route für die Europareise wollten wir über Schweden direkt nach Norwegen fahren. Diese Route änderten wir dann aber spontan, als wir im Nord-Osten Schwedens, nicht mehr weit vom Weihnachtsmanndorf in Rovaniemi entfernt, waren. Ich beginne auch sonst gerne bereits im September damit, Weihnachtsmusik zu hören. Somit war die Verlockung eines Besuches beim Weihnachtsmann mitten im Sommer zu groß, um nicht hin zu fahren. 😉 So schaute ich noch kurz, ob man das Weihnachtsmanndorf mit Hund besuchen darf und schon waren wir auf dem Weg nach Finnland.

Finnland mit Hund

Als erstes mussten wir uns natürlich mit der Einreise nach Finnland beschäftigen. Genau wie in Norwegen ist in Finnland eine Bandwurm-Behandlung 24-120 Stunden vor der Einreise vorgeschrieben. Diese Behandlung gegen Bandwürmer (Echinococcus) muss von einem Tierarzt bestätigt sein. Nötig ist sie, da es diese Erkrankung in Finnland nicht gibt und sie natürlich auch nicht eingeschleppt werden soll. Zusätzlich dazu sind wie überall in der EU eine gültige Tollwutimpfung, der EU-Heimtierausweis und eine Mikrochip-Kennzeichnung des Hundes nötig.

Rentiere in Finnland

Somit suchten wir nach einem Tierarzt in Schweden, um die Bandwurm-Behandlung durchführen zu lassen. Wir wurden auch schnell fündig und fuhren in eine Tierklinik in dem Ort in dem wir gerade übernachteten. Ich erklärte der freundlichen Mitarbeiterin, dass wir die Behandlung für die Einreise nach Finnland bräuchten. Nach wenigen Minuten wurden wir dann auch schon ins Behandlungszimmer gebeten. Die Behandlung besteht im Grunde nur aus Tabletten die der Hund schlucken muss. Das wird dann vom Tierarzt in den Impfpass eingetragen und mit Datum und Uhrzeit bestätigt. Gemeinsam mit ein paar Leckerlies waren die Tabletten schnell geschluckt und wir waren nach insgesamt etwa 10 Minuten schon wieder fertig. Gekostet hat das Ganze umgerechnet ca. 60€.

Einreise nach Finnland mit Hund

An der Grenze nach Finnland wurden wir dann zwar nicht aufgehalten oder kontrolliert. Aber es geht ja darum, keine Krankheiten mit ins Land zu bringen. Und gebraucht hätten wir diese Behandlung ja für Norwegen ohnehin auch. Von Finnland nach Norwegen darf man dann reisen, ohne die Behandlung nochmal durchführen zu müssen, da es die Krankheit in beiden Ländern nicht gibt.

Weihnachtsmanndorf mit Hund

Das Weihnachtsmanndorf mit Hund zu besuchen ist zum Glück überhaupt kein Problem! Als ich online suchte, fand ich zwar nicht viele Informationen dazu, aber Hunde sind dort grundsätzlich sehr willkommen. Man muss keinen Eintritt ins Dorf bezahlen, das das Weihnachtsmanndorf selbst kein Unternehmen ist. Es besteht aus vielen kleinen Unternehmen wie Souvenir-Shops, Restaurants, einer Rentier-Farm und so weiter. In den Shops sind Hunde zwar natürlich nicht erlaubt, aber draußen dürfen sie überall mit.

Am späten Nachmittag erreichten wir dann das Weihnachtsmanndorf in der Nähe von Rovaniemi. Es waren nicht sehr viele Besucher dort und wir spazierten gemütlich durch das Dorf und machten einige Fotos. Im Hintergrund lief Weihnachtsmusik und alles war schön dekoriert, perfekt um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Auch der Polarkreis verläuft mitten durch das Dorf.

Gerade am Abend ist es im Weihnachtsmanndorf mit der Beleuchtung und den liebevollen Details wirklich schön!

Neben den vielen Shops gibt es im Weihnachtsmanndorf auch ein Postamt. Es ist das Hauptpostamt des Weihnachtsmannes, somit landen hier alles Briefe die von Kindern weltweit an den Weihnachtsmann geschickt werden. Man hat auch die Möglichkeit, Postkarten zu verschicken. Diese Postkarten können entweder sofort, oder erst für das kommende Weihnachten versendet werden.

Ein Highlight im Weihnachtsmanndorf ist das Santa Claus Office, also das Büro des Weihnachtsmannes. Dort kann man den Weihnachtsmann treffen und es werden Fotos und ein Video gemacht. Der Besuch beim Weihnachtsmann ist ebenfalls kostenlos, die Fotos kann man sich danach ansehen und entscheiden, ob man sie kaufen möchte. Auf meine Nachfrage, ob Hunde dort erlaubt seien, war die Antwort, dass jeder bei Santa willkommen ist, auch unsere vierbeinigen Freunde.

Dass das Weihnachtsmanndorf so hundefreundlich ist, hätte ich mir eigentlich nicht erwartet. So war der Besuch wirklich unglaublich schön und definitiv auch mit Hund empfehlenswert!

Warst du auch schon im Weihnachtsmanndorf oder möchtest es besuchen?

<< Teil 5 unserer Europareise mit Hund

Teil 7 unserer Europareise mit Hund >>

Jack´s Lieblingsprodukte (*)

Beitrag auf Pinterest merken

Weihnachtsmanndorf mit Hund Pin

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.